Starker Milchspendereflex

 

Ein star­ker Milchspendereflex (Was ist der Milchspendereflex eigent­lich genau?) kann zusam­men mit zu viel Milch vor­kom­men, aber auch allein.

Die Symptome sind teilweise ähnlich:

  • das Baby ver­schluckt sich dau­ernd, v. a. zu Beginn des Stillens
  • es lässt immer wie­der los
  • dabei spritzt die Milch in die Gegend
  • oder das Baby scheint gie­rig Riesenschlucke zu machen
  • Sie haben das Gefühl, beim Andocken und zu Beginn des Trinkens mit Ihrem Baby zu kämp­fen, ja ihm die Brust gera­de­zu auf­drän­gen zu müs­sen?
  • das Baby spuckt ziem­lich viel
  • das Baby hat am Anfang rasant zuge­nom­men, jetzt aber weni­ger im Vergleich

All dies kön­nen Hinweise auf einen star­ken Milchspendereflex sein.

Weil die­ser nicht zwangs­läu­fig mit dem Vorhandensein von zuviel Milch gekop­pelt sein muss, ist es wich­tig, dass Sie bei den Maßnahmen gut auf Ihr Baby schau­en.

Hilfreiche Maßnahmen

  • Abstand der Mahlzeiten ver­kür­zen
  • An der Seite, an der zuletzt gestillt wur­de, beim nächs­ten Mal zuerst wie­der anle­gen
  • vor dem Stillen schon etwas Milch ent­lee­ren
  • Verzicht auf fes­te Stillzeiten

Wenn Sie unsi­cher sind, kon­tak­tie­ren  Sie eine Stillexpertin.